Tierpension und Waisenstation mit Herz

Vermittelte 2

 
 

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen zeigen, wie glücklich vermittelte Tierwaisen in ihrem neuen 
Zuhause leben (DANK IHRER HILFE UND AUFNAHME)   

Info: Wenn Sie hier auch gerne stehen möchten, mit Ihren Bildern und Text,
dann schreiben Sie uns doch eine Email. Ich freu´mich drauf!


Charly schrieb:

Hallo, hier wie versprochen ein Bild von mir. Mir gehts hier sehr gut, ich kann im Garten spielen, hab überall Schlafdecken und das Essen ist super. Weitere Bilder folgen.

Mfg Charly
Manfred, Gunda und Timo Janßen schrieben:

Hallo,

vielen, vielen Dank für einen so tollen Hund. Die Veränderungen bei Stine (also doch nicht Tine) sind so toll, dass man es fast nicht glauben kann. Wie man dem Bild (siehe Anlage) entnehmen kann, sind Stine und Timo sich schon sehr viel näher gekommen. Sie geht bei uns schon seit Heute ohne Leine auf dem Grundstück und verlässt das Grundstück nur in Begleitung mit einem von uns. Sie ist unheimlich ruhig in der Wohnung. Sie spielt sogar mit Timo Ball wiederbringen. Sie legt den Ball direkt in die Hände oder direkt vor einem. Sie ist einfach super. Gestern Abend, als wir vom Spaziergang wieder gekommen sind, hat sie gefressen. Wir hätten nie damit gerechnet, einen so tollen Hund zu bekommen. Sie ist ein Traum von einer Hündin.

Vielen Dank für all die tollen Infos von Ihnen und nochmals tausend Dank für diese tolle Vermittlung.

Manfred, Gunda und Timo Janßen




Linda und Familie Wigger schrieben:

Hallo Anja!

Endlich komm´ich dazu mich mal zu melden. Seid dem wir Henry in unserer Mitte haben ist der Alltag noch ein bisschen aufregender geworden. Abenteuer ,großer Hund ,beginnt jeden Morgen aufs Neue. Es ist schon witzig zu sehen, was Henry alles schon kann und vor allen Dingen, was seine Vorbesitzerin ihm alles beigebraucht hat. Er ist wirklich ein Sir...Wir haben festgestellt, das Henry alle Türen öffnen kann ohne eine Tür zu zerkratzten...er war es wohl gewohnt auf dem Sofa zu schlafen und auch vom Tisch gefüttert zu werden. Er kann sogar vom Löffel essen. Er ist ziemlich "Faul" und denkt eigentlich nur ans Essen. Wenn wir am Tisch sitzen setzt auch er sich hin und schaut mich an als wollte er sagen..." ..Und wo ist mein Teller??". Dieser Hund ist ein Phänomän. Er ist groß und paltert durchs Leben. Ein jeder hat erst einmal Respekt wenn er ihn sieht, und gleichzeitig ist er ein so kl. Hündchen, der bei jedem Pip am liebsten unter meinem Pulli verschwinden möchte...

Wir haben schon so viel gelacht seid dem Henry zur Familie gehört. Es ist einfach toll..Es war zwar gedacht, das er hauptsächlich draußen sein sollte, aber diese Rechnung haben wir ohne Ihn gemacht. Er hat so viele Ängste, das er sich hauptsächlich im Haus aufhällt und nur in meiner Gegenwart sich für länger nach draußen traut...Aber er ist noch jung und wird wohl noch seine Ängste überwinden. Er ist so lieb und versteht sich auch super mit meinen Kindern...Besonders unser 2 Jähriger Sohn hat Henry als absoluten Spielkameraden akzeptiert. Die beiden sind auf einer Augenhöhe und gehen durch dick und dünn..Ich freu mich jetzt schon aufs Eiersuchen am Sonntag...Henry wird bestimmt alle zuerst finden und alle Nester plündern..Ich meld mich bestimmt mal wieder ....aber jetzt schick ich ein paar Fotos und wünsche ein ganz schönes Osterfest . Liebe Grüße auch von meiner Familie.

Linda Wigger
Bodo und Familie de Vries schrieben:


Familie Sonntag schrieb:

Hallo Anja.

Jetzt wird es mal Zeit für ein Feedback. Niemals hätten wir gedacht, dass es tatsächlich so einen Hund gibt, der sooooo lieb, süß, aber auch so ängstlich ist. Was muss Nelly wohl alles durchgemacht haben ?! Sobald sie einen anderen Hund oder eine Katze sieht, hat sie Angst und setzt sich sofort hin. Sie hat bei uns ein gutes Zuhause gefunden, das merkt man ihr ganz schön an, zum Beispiel wenn man ihr einen Knochen gibt, oder ein anderes Leckerlie, weiß sie im ersten Moment nicht richtig, was sie damit machen soll. Außerdem hätten wir nie gedacht, dass wir mal einen Hund bekommen würden (aber deine Homepage ist dran Schuld).

Für Nelly ist es auch noch ungewohnt, eine eigene Familie zu haben, wer 3 Jahre (!!!) im Tierheim sitzt, muss ganz schön was mitgemacht haben. Sie kann es auch noch nicht begreifen, dass sie bei uns jeden Tag etwas leckeres zu Essen bekommt und dass sie einen eigenen Schlafplatz ganz für sich alleine hat. Ja, schlafen tut sie sehr, sehr gerne und sehr, sehr viel ! Aber was hast du gesagt ? Ein Hund passt sich seiner Familie an. Ab und zu streikt sie beim Laufen und setzt sich einfach hin...aber das wird sich mit der Zeit noch ändern. Wenn du Nelly jetzt sehen würdest und dann zurückdenkst, wie sie aussah, als wir sie abgeholt haben, das ist jetzt überhaupt kein Vergleich. Sie hat ein ganz, ganz weiches, samtiges Fell und auch die Farbe ist nach unserer ständigen Bürsten-Behandlung anders geworden. Und sie kuschelt total gerne und bellen tut sie selbst dann nicht, wenn fremde Leute kommen etc. Sie bellt höchstens mal, wenn wir sie von draußen reinholen sollen oder wenn wir mit ihr kuscheln sollen.

Nelly geben wir auf keinen Fall wieder her und es ist einfach toll, dass wir ihr
so doll helfen konnten.

Liebe Grüße,
Claudia, Theo, Jens und Timo Sonntag
Britta Pasternack und Karsten Waldeck schrieben:

Hallo Frau Witting, mit Walter (Bruder von Lotte und Josef) haben wir einen ganz tollen Hund bekommen! Er hat einen super Charakter und wir würden ihn nie wieder hergeben. Hier auch ein aktuelles Foto von ihm mit seiner Freundin Sophie. Das Überraschungspaket ist doch recht groß geworden, aber wie man sieht: Sein Herz hat er behalten.

Mit Dank und Grüßen,

Britta Pasternack und Karsten Waldeck
Andrea Baron-Janßen schrieb:

Hallo liebe Frau Witting,

ich liebe diesen tollen Hund,den ich am 12.07.08 von Ihnen mitnehmen durfte.Joop(Josef) erobert jedes Herz im sturm,ist ein liebenswerter Rabauke,der gerne noch mehr lernt wie er eh schon hat.Sehr viel Labrador,etwas Cocker mit einer gesunden Mischung *werweißdasschon* hat er sich zum Liebling aller entwickelt.Selbst unsere Katzen lieben es mit ihm auf der Tiercouch zu liegen.

Nochmals danke für ihr Vertrauen in mich,Joop ein liebevolles zuhause geben zu können.

Liebe Grüße,Andrea Baron-Janßen und Familie.


André Behrends schrieb:

Hallo,
wollten uns mal melden um mitzuteilen das es Theo (Balduin Bernstein) sehr gut geht.
Er versteht sich super mit Merle. Siehe Foto.

Liebe Grüße aus Jever


ARI, der Herr der Lüfte !!!

Ari saß eines Tages am Straßenrand und war wohl verunfallt....natürlich und wie konnte es wohl anders sein, kamen ausgerechnet wir vorbei. Also Ari eingesammelt und ab zum Tierarzt. Dieser spritzte ihm erst einmal Antibiotika und gab uns eine Augensalbe mit, die wir nun 3x täglich verabreichen sollen, insofern Ari überleben würde. Also fingen wir an, ihn zwangszuernähren und seine Augenbehandlung durchzuführen. Ari entwickelte sich sehr gut und wir konnten ihn in das, für ihn, allerbeste Zuhause entlassen: In die Freiheit!!!!


Heike Schröder schrieb:

Hallo Frau Witting, hier die versprochenden Fotos von Franzi! :-)
Sie fühlt sich pudelwohl in ihrem neuen ZUHAUSE!!
Ganz liebe Grüße,

Heike Schröder


Sie sind der 388573 Besucher.